Kopfbil Website Schenk AG
Schenk AG Heldswil, Neubuch 5, CH-9216 Heldswil, Telefon +41 (0)71 642 37 42, info@dont-want-spamschenkag.com
 
Dottikon  |  Raron  |  Abtwil  |  Tambrig  |  Appenzell  |  Kreuzlingen  |  Luzern  |  Bischofszell  |  Rehetobel  |  Kradolf Überschwemmung  |  Konstanz  |  Sils Maria  |  Zürich  |  Stetten  |  Rapperswil  |  Wolfhausen  |  Mauren FL  |  Embrach  |  Sulgen  |  Illiswil  |  Rivaz  |  Küblis  |  Schönenberg  |  St. Moritz  |  Dürnten  |  Widnau  |  Oberstocken  |  Flaach  |  Kradolf  |  Wohlen  |  Rüthi  |  Frauenfeld  |  Nuglar  |  Männedorf

Sanierung der Deponie Illiswil BE, 2013

 

Im Rahmen der mehrstufigen Sanierung der Deponie Illiswil bei Wohlen wurde anfangs Mai 2013 mit der ersten Etappe der Sanierung begonnen. Mit dieser Massnahme soll das Sickerwasser der Deponie, das teilweise in den Illiswilbach gelangt, gefasst und in die Kanalisation bzw. die ARA Wohlen abgeleitet werden. Das Bauprojekt umfasst die Erstellung einer rund 700 Meter langen Leitung und eines Absetzbeckens. Die Leitung wurde von der Firma Schenk AG Heldswil mittels Richtbohrung durch den Molassefels erstellt. Die Startgrube der Bohrung befand sich an der Hofenstrasse, südwestlich der Hofe-Mühli, und endete unterhalb der Illiswilkurve der Kantonsstrasse beim Auslauf des Illiswilbaches. Nach Abschluss der Bohrung wurde ein 650 Meter langes Stahlrohr eingezogen. Bauherr ist der Kanton Bern, vertreten durch das Amt für Wasser und Abfall (AWA).

 

 

Unterquerung der Bahnlinie und Riedstrasse in Appenzell
Die Firma Schenk verlegte eine 30 Meter lange Leitung unter dem Bahntrasse und der Ried... >> mehr
Transitleitung Birstal in Münchenstein BL
Aus Gründen der Versorgungssicherheit hat sich das WWR entschieden, eine redundante Tra... >> mehr
Umlegung der Wassertransportleitung in Dottikon AG
Im Zusammenhang mit dem bereits ausgeführten Bau einer neuen Lagerhalle der Lindenhof G... >> mehr