Kopfbil Website Schenk AG
Schenk AG Heldswil, Neubuch 5, CH-9216 Heldswil, Telefon +41 (0)71 642 37 42, info@dont-want-spamschenkag.com
 
Abtwil  |  Tambrig  |  Appenzell  |  Kreuzlingen  |  Luzern  |  Bischofszell  |  Rehetobel  |  Kradolf Überschwemmung  |  Konstanz  |  Sils Maria  |  Zürich  |  Stetten  |  Rapperswil  |  Wolfhausen  |  Mauren FL  |  Embrach  |  Sulgen  |  Illiswil  |  Rivaz  |  Küblis  |  Schönenberg  |  St. Moritz  |  Dürnten  |  Widnau  |  Oberstocken  |  Flaach  |  Kradolf  |  Wohlen  |  Rüthi  |  Frauenfeld  |  Nuglar  |  Männedorf

Seerheinunterquerung in Konstanz, 2014

Das elektrische Verteilnetz der Stadt Konstanz wird grundsätzlich aus zwei Einspeisungen der vorgelagerten 110-kV-Verteilnetzbetreiber versorgt. Auf deutscher Seite erfolgt die Einspeisung über das 110-kV-Netz der EnBW-Regional AG im Umspannwerk WO in Wollmatingen. Zum Anderen speist das 110-kV-Netz der Axpo Power AG das Umspannwerk AO Tägerwilen.

 

Im Hinblick auf die Verfügbarkeit werden 110-kV-Netze in der Regel redundant aufgebaut, so dass bei einem Ausfall einer Leitung das betroffene Unterwerk durch eine weitere, unabhängige Leitung versorgt werden kann. Zudem ermöglicht im Hinblick auf die historische Entwicklung des Hochspannungsnetzes die mittlerweile einheitliche Betriebsspannung von     110 kV mehr Spielraum für alternative Betriebszustände.

Um die vorgenannte Flexibilität und die vorhandene Reserveleistung besser nutzen zu können, ist es erforderlich die derzeitige Netzstruktur in ein echtes Ringnetz zu überführen.

 

Dazu wurde eine Spülbohrung zur Unterquerung des Seerheins benötigt. Als Seerhein wird das etwa vier Kilometer lange Stück des Rheins verstanden, welches den Ober- und Untersee des Bodensees verbindet und die Stadt Konstanz in zwei Teile trennt.

 

Ende des Jahres 2014 arbeiteten wir an der Seerheinunterquerung in Konstanz. Das Bohrloch mit einem Durchmesser von 650 mm befindet sich in einer Gesamttiefe von 45 m, 20 m unter der Rheinsohle.

 

Die Startgrube lag auf deutscher Seite, die Zielgrube auf schweizer Boden. In Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Max Wild wurde ein Leerrohrpaket mit 3 x DA180 PE-HD SDR11 und 3 x DA90 PE-HD, vorgesehen für Daten- und Energiekabel, eingezogen. Vor Ort war unsere 50-Tonnen-HDD-Anlage, die 80-Tonnen-HDD-Anlage inklusive Recycling-Anlage mit Desander und Desilter der deutschen Firma, eine Zentrifuge auf schweizer und eine auf deutscher Seite. Die zweitgrößte HDD-Anlage der Firma Max Wild wurde wegen der Länge der Bohrung benötigt. Die Zentrifugen übernahmen fast zu 100 % die Reinigung der Bohrflüssigkeit. Die Tonpartikel waren für die Siebe des normalen Recyclers einfach zu fein und konnten so nicht abgetrennt werden. Die Zentrifuge dagegen konnte das feinkörnige Material von der Bohrspülung trennen.

 

 

Unterquerung der Bahnlinie und Riedstrasse in Appenzell
Die Firma Schenk verlegte eine 30 Meter lange Leitung unter dem Bahntrasse und der Ried... >> mehr
Für jede Aufgabe optimale Maschinen und Apparate
Egal ob Horizontalbohren oder Einpflügen, die besondere, sehr heterogene geologische Be... >> mehr
Wasser- und Gasleitungsverlegung Bildstrasse in Abtwil SG
Die Sankt Galler Stadtwerke (Gaslieferant in Abtwil) ist bestrebt, das Gasnetz kontinuie... >> mehr