Kopfbil Website Schenk AG
Schenk AG Heldswil, Neubuch 5, CH-9216 Heldswil, Telefon +41 (0)71 642 37 42, info@dont-want-spamschenkag.com
 
Emmen  |  Münchenstein  |  Dottikon  |  Raron  |  Abtwil  |  Tambrig  |  Appenzell  |  Kreuzlingen  |  Luzern  |  Bischofszell  |  Rehetobel  |  Kradolf Überschwemmung  |  Konstanz  |  Sils Maria  |  Zürich  |  Stetten  |  Rapperswil  |  Wolfhausen  |  Mauren FL  |  Embrach  |  Sulgen  |  Illiswil  |  Rivaz  |  Küblis  |  Schönenberg  |  St. Moritz  |  Dürnten  |  Widnau  |  Oberstocken  |  Flaach  |  Kradolf  |  Wohlen  |  Rüthi  |  Frauenfeld  |  Nuglar  |  Männedorf

XTS 1250 mit Felsschneidrad in Küblis, 2013

 

Der Bau der Umfahrung wird das verkehrsgeplagte Küblis vom Durchgangsverkehr entlasten und die Lebensqualität für die AnwohnerInnen wird dadurch ganz wesentlich erhöht.In Richtung Saas betrachtet, beginnt der Küblisertunnel vor Dalvazza nördlich des Areals der Holzbaufirma Walli. Die projektierte A28 unterquert das RhB-Trasse, den Felsrücken bei Parsaura und anschliessend die Sohle des Schanielatobels. Bis zur Unterquerung des Schanielatobels steigt der Tunnel mit 4.2 % an und wechselt anschliessend auf 4.6 % bis in den Bereich Prada, wo der Übergang in die bestehende Strassenanlage mit 8.5 % erfolgt. Im Küblisertunnel sind beidseitige Ausstellbuchten angeordnet. Die Tunnellänge beträgt einschliesslich der Galerie Prada 2'255 m. Die Schenk AG Heldswil arbeitet als SUB Unternehmen für die STRABAG AG. Unser Auftrag ist ein Entlastungsschnitt von 10 cm Breite und 100 cm Tiefe, zwischen Fundament und Fahrplatte, zu erstellen. Somit kann der Felsaushub von dem Fundament erheblich leichter ausgeführt werden.

 

 

Für jede Aufgabe optimale Maschinen und Apparate
Egal ob Horizontalbohren oder Einpflügen, die besondere, sehr heterogene geologische Be... >> mehr
Umlegung der Wassertransportleitung in Dottikon AG
Im Zusammenhang mit dem bereits ausgeführten Bau einer neuen Lagerhalle der Lindenhof G... >> mehr
Transitleitung Birstal in Münchenstein BL (Kopie 1)
Aus Gründen der Versorgungssicherheit hat sich das WWR entschieden, eine redundante Tra... >> mehr